Wie der Schulstart gut gelingt

Jause01Der erste Schultag ist besonders für Tafelklassler ein einschneidendes Erlebnis. Wichtig ist zu Schulbeginn, Kindern nicht die Freude zu nehmen, sondern sie positiv zu motivieren, weiß „Radio-Wien“-Psychologin Karin Busch-Frankl. Wie ein Kind mit der neuen Situation umgeht, ist von der Persönlichkeit und der Vorbereitung durch die Eltern auf die Einschulung abhängig.

Manche Kinder knüpfen leichter Kontakte, sind neugierig und haben wenig Angst vor Neuem. Andere Kinder wiederum haben mehr Ängste, sind vorsichtiger und eher zurückhaltend. Besonders diese Kinder brauchen ein wenig Zeit sich in an die neue Umgebung und Situation zu gewöhnen. Aussagen wie „jetzt beginnt der Ernst des Lebens“ können zusätzlich Angst schüren. Wenn die Eltern selbst eine positive Assoziationen mit der Schulzeit haben, geben sie diese meist auch weiter, so Busch-Frankl.

Schultag mit Kind Revue passieren lassen

Als Elternteil ist es ganz wichtig, sich Zeit zu nehmen, mit dem Kind den Schultag Revue passieren zu lassen, rät Busch-Frankl. Sollte es Schwierigkeiten oder Streit gegeben haben, sollen Eltern versuchen, mit dem Kind eine Lösung zu finden, wie es beim nächsten Mal besser mit der Situation umgehen kann. Eigene Erfahrungen der Eltern aus der Schulzeit können ebenso hilfreich für das Kind sein. Allerdings sollten diese Erfahrungen ...

→ Den kompletten Artikel finden Sie HIER!

→ Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie HIER.

Quelle: ORF

KONTAKT

Volksschule Angerberg

Linden 7
6320 Angerberg

STANDORT

Oesterreich Karte klein04

BILDUNGSSERVICE

TIBS logo

Volksschule Tirol

LSR Logo Volksschule im Aufbruch Web RGB 72dpi